AKTUELLES

Neuigkeiten zum Thema Fonds­management von der Fürst Fugger Privatbank: Jetzt in US-Staatsanleihen investieren

Warum nun der richtige Zeitpunkt ist – und für wen

Totgesagte leben länger. Dieser gängige Spruch scheint auch auf die Inflation zuzutreffen: Sie erweist sich nämlich als hartnäckiger als erwartet. Der Inflationsrückgang verlief zuletzt immer langsamer – mit den bekannten Folgen: Der Zeitpunkt der ersten Zinssenkung durch die Fed wanderte weiter und weiter nach hinten und momentan werden im Verlauf des Jahres höchstens noch zwei Zinssenkungen erwartet. Der US-Notenbankpräsident Powell meinte auf der letzten Fed-Sitzung, dass es noch länger dauern dürfte, bis die Inflation wieder beim 2 % Ziel der Fed ankommt.

Die Fed konzentriert sich gerade etwas mehr auf den Arbeitsmarkt. Der war bislang äußerst robust, was dazu beigetragen hat, die Lohninflation hoch zu halten. Hinzu kam eine anhaltend starke Konjunktur. Beides, Konjunktur und Arbeitsmarkt, lässt momentan etwas an Dynamik nach und die Lohninflation dürfte sich etwas verlangsamen. Dieses Bündel an Faktoren hat jedenfalls dazu geführt, dass sich die kurzfristigen US-Zinsen auf einem erhöhten Niveau halten, wodurch sich zugleich der US-Dollar gegenüber vielen Währungen erholen konnte.

Angesichts der doch etwas überraschenden geldpolitischen Kursänderung der Fed haben Anleger auf der Suche nach Rendite in US-Staatsanleihen umgeschichtet, und hier vor allem in kurze Laufzeiten. Wer in US-Dollar-Staatsanleihen investiert, der will sein Portfolio diversifizieren. Stabilität und Ertrag sind wichtige Anlagemotive – und genau das ist aktuell bei US-Staatsanleihen der Fall: Wer nur darauf bedacht ist, kurzfristig einen hohen Kupon zu verdienen, der ist bei kurzen US-Staatsanleihen gut aufgehoben, zumal aktuell das Volatilitätsrisiko sehr gering ist.

Aber auch länger laufende Anleihen sind gerade interessant, wenn man für längere Zeit attraktive Renditen erzielen möchte. Ist nämlich bei der Fed der Zinssenkungszyklus erst einmal in Gang gekommen, dann geben längere Laufzeiten bis zum Ende des Lockerungszyklus um über einen Prozentpunkt Rendite ab. Das zeigt ein Blick in die Historie. Es ist daher kein schlechter Zeitpunkt, jetzt in Anleihen zu investieren, bevor die Zinssenkungen der Fed richtig „in Schwung“ kommen.

Zum Artikel der Fürst Fugger Privatbank...